2   65
13   174
14   158
3   158
15   124
47   230
7   125
12   148
31   151
20   164

10 Wäsche Hacks – so sparst du Zeit & Geld – Haushaltstipps

Wäsche waschen. Es gehört wahrlich nicht zu meinen Lieblingsthemen aber es gehört zum Mama Alltag dazu. So wie Kaffee trinken, aber Kaffee mag ich.

Hier für euch meine absolute Überlebensstrategie, meine 10 Wäsche Hacks.

P.S.: Falls jemand einen Hack für mich hat, wie sich die Wäsche von alleine zusammenlegt, schreibt mir bitte eine Email. Danke.

Heute stelle ich euch meine 10 Wäsche Hacks vor, so spart ihr nicht nur Zeit UND Geld, sondern auch Nerven. Eine sehr große Anzahl an Nerven. Haben wir Mamas ja nicht unbedingt zu viel davon. 🙂

 

Wäsche Hack #1 Sortiert eure Wäsche nach Farben

 

Man mag das unterschätzen, aber, eure Kleidung nach Farben zu sortieren hat viele Vorteile:

ihr wisst sofort, wann ihr welche Farben waschen müsst und müsst nicht erst einen gigantischen Wäscheberg sortieren (viel zu VIEL ZEIT!!!);

ihr schont eure Kleidung wenn ihr z.B. nicht sonderlich beschmutzte Bekleidung bei nur 30 oder 40° wascht UND spart Energie (= Geld und Umwelt).

 

 

Wir haben 4 Stück von diesen Wäschesäcken (LINK*). Der GROßE Vorteil ist, sobald der Sack voll ist weiß ich, dass ich waschen muss denn 1 Sack ist genau eine Ladung in unserer Waschmaschine. Wir sortieren in dunkle Farben, Kochwäsche, weiße Wäsche und bunte Wäsche.

 

Wäsche Hack #2 Hängt eure Körbe auf

 

 

Gerade mit Baby und Kleinkindern zu Hause haben wir Mamas allerhöchstens (!!!) eine Hand frei. Das bedeutet, wenn wir staubsaugen und erst jeden Wäschesack oder Wäschebehälter aufheben müssen ist das ein ausschlusskriterium. Realistischerweise sammelt sich also bis zur Schulzeit eher der Staub an.

Hängt eure Wäschesäcke ca. 5 – 10cm über den Boden auf und – ihr könnt einhändig unter den Wäschesäcken hersaugen. Tadaaaaa!

 

 

Wäsche Hack #3 Wäschenetz für feine Wäsche

 

Bitte ein Mal alle kommentieren, die schon einmal einen guten BH oder sonstige Wäsche ausversehen mit in den Trockner gegeben haben. (ICH!!!).

Da das tunlichst nicht passieren sollte, es aber in unserem Alltag alles andere als verwunderlich ist, habe ich diese Wäschenetze mit an den jeweiligen Wäschesack gehangen. Sprich, wenn ich ein Teil in, zum Beispiel, weiß habe, gebe ich es in das Netz, dass an dem Wäschesack mit der weißen Wäsche hängt. Ich wasche es mit der restlichen Wäsche mit und wenn ich die Wäsche in den Trockner gebe, fällt es mir, auf Grund der Größe, sowieso in die Hände.

Ein weiterer Pluspunkt: BHs können sich nicht mit anderer Wäsche verknoten.

 

 

Wäsche Hack #4 Waschmittel und Utensilien übersichtlich aufbewahren

 

Habt ihr ein Schränkchen oder ein Regal in der Nähe eurer Waschmaschine? Wenn nein, ist das der perfekte Grund ENDLICH mal wieder zum Lieblings- Schweden zu fahren.

Je übersichtlicher ihr eure Waschutensilien aufbewahrt um so mehr Zeit spart ihr im Alltag. Kein lästiges Suchen, keine Dosen und Schachteln, die umher fallen.

 

Wäsche Hack #5 Wäsche direkt aufhängen

 

Wenn ihr Wäsche direkt aufhängt (z.B. Blusen, Shirts und Polos auf Kleiderbügel ) vermeidet ihr großartige Faltenbildung. Das wiederum heißt, kostbare Zeit beim Bügeln oder Steamen sparen! Außerdem solltet ihr kostbare Stücke (ja, es gibt Kleidungsstücke an denen ich hänge, ihr vielleicht auch?) oder gute Hemden etc. nicht in den Trockner geben. Die Langlebigkeit der Kleidung verkürzt sich enorm, Baumwollteile schrumpfen ein gutes Stück ein und Farben verbleichen leider schneller.

Hier (LINK*) ist unser Wäscheständer. Der passt platzsparend neben die Waschmaschine und eignet sich auch hervorragend für Stoffwindeln.

 

Wäsche Hack #6 der Steamer

 

Philips Steamer

 

Der was? DER Steamer. Ich LIEBE unseren Steamer. Neben Wäsche zusammen legen hasse ich wahrscheinlich nichts so sehr (doch, sorry, Buchhaltung. Aber ansonsten wirklich nichts) wie Bügeln. Ich habe aber auch einfach keine Zeit dafür. Bügeleisen aus dem Keller holen (haben oben keinen Platz dafür), Bügeleisen aufwärmen lassen… das dauert gefühlte Mama- Stunden!

Aber es gibt nun mal einfach Kleidungsstücke, die ungebügelt unmöglich aussehen. Und da kommt mein Steamer ins Spiel. Er steht platzsparend im Eck. Ich stecke ihn ein, wenige Sekunden später lege ich los. Fertig. Der Steamer entfernt übrigens nicht “nur” sämtliche Falten mit seinem flexieblen, beweglichen Kopf, er tötet auch 99,9% ALLER Bakterien ab (Musik in meinen Ohren). Wenn ihr wollt, dass euer Kleidungsstück nach eurem Lieblingsduft reicht, könnt ihr das mit der MyEssence Funktion spielen leicht machen. Ihr gebt ganz einfach einige Tropfen von eurem Lieblingsduft in den Duftinfusor, und schon geht es los. Der Steamer eignet sich übrigens auch für empfindliche Stoffe.

 

Hier auf dem Bild seht ihr, wie der Kleiderbügel mit dem Hang & Lock System fixiert wird. So baumelt euer Kleidungsstück nicht. 🙂

 

Philips Steamer

 

Es geht wirklich so schnell und ist meine Rettung. Mehr Infos zu meinem Steamer findet ihr HIER (Link) oder unten im Video.

 

Wäsche Hack #7 Trocknerbälle

 

Sie haben 2 wichtige Funktionen: sie sparen Energie (und somit Geld!), da die Wäsche schneller trocken wird und sorgen dafür, dass die Wäsche fluffig wird. Kann man auch mit Tennisbällen machen, ist aber wirklich nicht empfehlenswert (mehr Infos unten im Video). Hier der LINK* zu unseren.

 

 

Wäsche Hack #8 Fusselrasierer

 

Liebe Mamas, wie oft habt ihr schon mini Fussel mit der Hand gezupft? An lieb gewonnenen Teilen oder ihr wollte die noch gute Kinderkleidung wieder verkaufen, aber es sind zu viele Fusseln daran? Spart euch die Zeit! Der Fusselrasierer (LINK*)  kostet nur wenige Euro, erspart aber Unmengen an Arbeit. Ich habe übrigens auch schon die Spieleteppiche meiner Jungs damit komplett von Fusseln befreit. Und, für Kinderkleidung ohne Fusseln bekommt man immer ein paar Euro mehr.

 

 

Wäsche Hack #9 ätherische Öle

 

Ich persönlich liebe ja nichts mehr, wie mich in ein frisch bezogenes, kuscheliges, am besten vom Trockner noch ein bisschen warmes Bett, hinein zu schlüpfen. Wenn es dann noch angenehm riecht bin ich im 7. Himmel! Aber, Trocknertücher sind einfach leider auf Dauer wirklich teuer UND produzieren eine Menge unnötigen Müll.

Ihr könnt sie aber auch ganz einfach selber machen in dem ihr ein paar Tropfen eures Lieblingsöles auf einen Waschlappen oder (den Tipp habe ich in den Kommentare des Videos bekommen #TeamNewMama) auf einen der Trocknerbälle gebt.

 

Wäsche Hack #10 Socken farbig zuordnen

 

Mein mit großer Abstand absoluter Lieblingshack! Es klingt so verflixt logisch – und ich frage mich, warum ich das nicht von Anfang an so gemacht habe. Jeder in der Familie bekommt eine Sockenfarbe. Ohne Prints.

Mein Großer hat nur noch weiß/ graue Socken, wenn mein kleiner die Socken, die wir noch da haben aufgebraucht hat bekommt er nur noch grüne oder blaue (darf er sich aussuchen), und Zaubermaus hat pro Größe NUR weiße oder hellrosane, auch von nur einer Sorte.

Warum?

Die Farbe ist wohl klar, ich muss nicht mehr suchen welche Socke zum wem gehört, sondern sehe es direkt auf den ersten Blick. Bei einer Sorte (Design) zu bleiben hat den unfassbaren Vorteil, dass wenn eine Socke verschwindet, sich in Luft auflöst, von der Waschmaschine gefressen wird, etc. bleibt keine Socke übrig, die weggeworfen werden muss. Ist das nicht genial?

 

HIER DAS VIDEO ZUM THEMA WÄSCHE HACKS – mit noch vielen zusätzlichen Infos!

 

Habt ihr einen lebensrettenden Lieblingshack? Wenn ja, welchen?

Mehr zum Thema “Haushalt” findet ihr hier (Link).

Ich bin schon sehr gespannt!

 

Eure Louis

 

Die mit * gekennzeichneten Links sind affiliated Links.

 

 

Folge:
Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

EMAIL VON LOUIS

Blogpost verpasst? Nie wieder!
Bekomme jeden neuen Beitrag bequem in dein EMail Postfach, ganz ohne Spam.